SCANMARKET A/S ERWIRBT FÜHRENDEN SOFTWAREANBIETER IM BEREICH VERTRAGS- UND RISIKOMANAGEMENT SYMFACT AG

scanmarket

Press Release

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 28. Oktober 2021

    • Scanmarket erweitert sein Produktportfolio mit der Übernahme von Symfact, einem führenden Softwareanbieter für Vertragsmanagement, Drittpartei-Risiko-Management und Beteiligungsmanagement
    • Übernahme von Symfact erweitert die Präsenz von Scanmarket in der DACH-Region sowie die Technologiekompetenz der Gruppe im Bereich Künstliche Intelligenz

Aarhus, Dänemark – Scanmarket, ein international tätiges Softwareunternehmen für Beschaffungslösungen, gab heute den Erwerb der Symfact AG, einem weltweit führenden Anbieter von Vertrags- und Compliance-Management-Software, bekannt. Symfact ist auf die Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen für den Rechtsmarkt spezialisiert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Sugiez-Bern, Schweiz, und beschäftigt 22 Mitarbeiter.

„Diese strategische Akquisition unterstreicht unsere Ambitionen, der führende Anbieter im Beschaffungsmarkt zu werden und das Produktportfolio von Scanmarket sowie unsere internationale Marktpräsenz auszubauen“, sagte Betina Nygaard, CEO von Scanmarket. „Symfact ist auf dem Markt für Enterprise Legal Management hervorragend positioniert. Das Unternehmen verfügt über eine umfangreiche Expertise im Bereich Vertragsmanagement, die durch eine starke Position im Bereich Legal Entity und Risk Management flankiert wird.“

Im Zuge der Covid-19-Pandemie haben sich Datenschutz, Cybersicherheit und die Analyse von Lieferketten zu erfolgskritischen Aspekten im Tagesgeschäft entwickelt. Die vergangenen 18 Monate haben gezeigt, dass die meisten Unternehmen nicht auf eine derartige Krise vorbereitet, beziehungsweise die Geschäftsmodelle nicht widerstandsfähig genug waren, einer weltweiten Pandemie standzuhalten. Infolgedessen ist das Thema Governance, Risk, Compliance (GRC) auf der Tagesordnung vieler Unternehmen ganz nach oben gerückt. Das kombinierte Dienstleistungsspektrum von Scanmarket und Symfact bietet Lösungen für die gesamte Bandbreite der Risikobewertung und -überwachung und adressiert insbesondere den aktuellen Trend der GRC.

Scanmarket ist Experte für Source-to-Contract (S2C)-Lösungen, während Symfact alle Leistungen rund um das Contract Lifecycle Management einschließlich des Risikomanagements für Dritte anbietet. Mithilfe der Lösungen von Symfact werden finanzielle, unternehmensbezogene und persönliche Risikofaktoren automatisch identifiziert und in das Vertragsmanagementsystem (CLM) integriert. Dies umfasst Vertragsanalysen, vertragliche Verpflichtungen, allgemeine Risiken sowie Haftungs- und Rechtsrisiken.

„Wir sehen großes Synergiepotenzial in beiden Produktportfolios, die sich hervorragend ergänzen und dem Trend eines zunehmend zusammenwachsenden Marktes folgen", sagte Andreas Kyriakakis, CEO von Symfact. „Das gemeinsame Produktangebot von Scanmarket und Symfact bietet Unternehmen vielfältige Möglichkeiten, ihre Lieferketten zu schützen und damit die Einhaltung von Lieferzusagen zu gewährleisten und eine kontinuierliche Lieferkettenüberwachung und Risikobewertung zu ermöglichen.“

Das erweiterte Produktportfolio bietet nun auch attraktive Lösungen für Bestandskunden von Scanmarket, die vor der Herausforderung stehen, die Lieferantenverträge hinsichtlich der Anforderungen der jeweiligen Rechtsberatungsteams zu prüfen – eine Interessengruppe mit wachsendem Einfluss auf zukünftige Beschaffungsvorgänge.

Scanmarket wird seine Präsenz in der DACH-Region mit Hilfe der Niederlassungen und Vertriebsmitarbeiter von Symfact in der Schweiz ausbauen und dadurch die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz stärken. Darüber hinaus plant das Unternehmen, seine lokale Präsenz in der Region auch zukünftig zu erweitern. Mit der Übernahme von Symfact, das über eine Niederlassung in Kanada verfügt, vergrößert Scanmarket zudem seine bestehende Präsenz in Nordamerika.

Der Erwerb von Symfact stärkt zudem die bestehende Expertise von Scanmarket im Bereich der künstlichen Intelligenz durch die Integration zusätzlicher Ressourcen und Technologien. Dadurch wird die Automatisierung und das maschinelle Lernen in allen Produktbereichen vorangetrieben und das Knowhow der Gruppe in der KI-Technologie erweitert. Den Anfang machen die Bereiche CLM und Spend Analytics. Symfact verfügt in der KI und OCR (Optical Character Recognition) über große Expertise und bietet automatisierte und zeitsparende juristische Vertragsanalysen zur Identifizierung von Risiken, Metadaten und fehlenden Paragraphen an. Dadurch entstehen neue Einsatzmöglichkeiten für juristische Teams, die mit einer großen Anzahl an Verträgen konfrontiert sind.

Beide Unternehmen verfolgen den gleichen Ansatz: Einfach zu bedienende Technologien, die bestmöglich an die Anforderungen des Marktes angepasst sind, bei gleichzeitig hervorragendem Kundensupport in engen Kundenbeziehungen. Dieser Philosophie wird die Gruppe auch nach der Übernahme von Symfact treu bleiben.

Zu den finanziellen Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart